GeHe

Laut gelacht hast Du nicht oft,
doch Dein Lächeln bleibt bei mir.
Lange Zeit hab ich gehofft,
nur Dein Weg, der endet hier.

Der Schmerz hat mich zerrissen,
nahm meinen Leben jeden Halt.
Ich begann Dich zu vermissen,
dabei warst Du noch nicht kalt.

Heute spür‘ ich Deinen Blick,
Deine Stärke tief in Dir.
Denke ich an Dich zurück,
fühl‘ ich die Wärme jetzt und hier.

Dein freundschaftliches Wesen,
und auch mal ein strenges Wort.
Gaben mir darin zu Lesen,
ich bin doch am richtigen Ort.

Keiner, Nichts und Niemand,
kann mir nehmen, was Du gabst.
Danke für die Zeit,
die Du für mich erübrigt hast.

Heut‘ sehe ich Dich lächeln,
spüre, wie Du still genießt.
Seh‘ Dich mit dem Zigarettchen,
und weiß, dass Du zufrieden bist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Na? Noch fit?: *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.